Informationsfreiheit und (In)Transparenz

Das neue Transparenzportal

Dieses Portal, das zum DokZentrum ansTageslicht.de gehört, können Sie auch direkt ansteuern: www.ansTageslicht.de/Transparenz. Rechts in der ersten Box der wichtigste Teil: das Transparenzbarometer - direkt ansteuerbar auch unter www.transparenzbarometer.de. Dort sind alle Vorgänge und Ereignisse skizziert, die sich auf die Zugänglichkeit zu relevanten Informationen und Transparenz des Zusammenlebens von Zivilgesellschaft, Staat und Wirtschaft beziehen.

Hier unter diesem Text direkt darunter: Informationen zu spezifischen Aspekten der Transparenzentwicklung, die wir zusätzlich und etwas ausführlicher dokumentieren. Z.B. Vorgänge, die Whistleblower oder das Presserecht, Gesetzesvorhaben und parlamentarische Aktivitäten betreffen, die für Informationsfreiheit und (In)Transparenz von Bedeutung sind.


Der aktuelle Wochenrückblick des Whistleblower-Netzwerks

Whistleblower Netzwerk

Wer hat über was berichtet? Ein wöchentlicher Rückblick des Whistleblower-Netzwerks über die wichtigsten Artikel in den Medien.

Zu Whistleblowing: Wochenrückblick


Vorgänge und Ereignisse, bei denen es keine Whistleblower gab

oder wo man nicht auf Alarm und Hinweise reagieren wollte. Und die deshalb im Desaster endeten

Fälle ohne Whistleblower


Whistleblower: aktuelle Fälle in Deutschland

geordnet nach Zeitraum und 'Branche'. In einer aktuellen Übersicht. Fallbeispiele in kompakter Darstellung finden sich unter In Kurzform: 23 Whistleblowerfälle. Ausführliche Rekonstruktionen unter Whistleblower - Menschen, die etwas bewegen

Zur aktuellen Übersicht


"Im Namen des Volkes": im Namen der Demokratie? Richter und die Medien

Bundesverfassungsgericht

Wie sich das Presserecht entwickelt. Im Positiven wie im Negativen. Und wer da gegen wen klagt. Und warum. Und wie alles ausgeht. Bzw. was der Stand der Dinge ist.

Zu Richter und die Medien


Gesetzesvorhaben und parlamentarische Aktivitäten

auf deutscher und europäischer Ebene. Für und gegen Informationsfreiheit und Transparenz. Und ob die Freiheit des Recherchierens dabei tangiert wird.

Zu den Aktivitäten von Staat und Politik


Andere Länder: Whistleblower + Informanten

Unterschiedliche Traditionen und Kulturen, andere Rechtssysteme und Usancen, aber dennoch ähnliche Ziele: Sauberkeit und Fairness, Abstellen von Missständen und Fehlverhalten. Der Blick hier konzentriert sich v.a. auf Europa und die USA

Zu den anderen Ländern


Auskunftsrechte und Initiativen

für alle. Nicht nur für Journalisten. 

Zu den Auskunftstrechten


16 Bundesländer - nur 13 Informationsfreiheitsgesetze

Wo es dieses demokratische Menschenrecht immer noch nicht gibt. Und warum (nicht).

Zum aktuellen Stand der Dinge


Das Informationsfreiheitsportal "FragDenStaat.de"

Hier ist es ganz einfach, den Staat nach Informationen zu fragen: Es gibt vorbereitete elektronische Formulare und mit 1 Klick lässt sich das Anliegen an eine der rund 12.000 bundesdeutschen Amtsstuben bzw. Behörden abschicken. Über 11.000 Anfragen wurden so bereits gestellt.

Hier geht's zur Plattform


Hochschulwatch.de: Wie unabhängig sind Wissenschaft & Forschung?

Wer Geld zum Forschen erhält oder wer sich Stiftungsprofessuren finanzieren lässt, sollte offenlegen, woher die Mittel stammen und ob bzw. welche Auflagen damit verbunden sind. Konkret: Was die Motive der Geldgeber sind. Vielfach geschieht das nicht. Hochschulwatch.de organisiert Transparenz.

Zur Plattform Hochschulwatch.de


Leaking-Plattformen: für alle

WikiLeaks ist längst nicht mehr die einzige. Eine aktuelle Übersicht.

Zu den Plattformen


Die NSA & wir. Oder: Die NSA im Bundestag

(Hilflose) Versuche, die Überwachung aufzuklären?

Zum NSA-Untersuchungsausschuss


Das Transparenzbarometer: die aktuelle Transparenz-Chronik

Weltkarte Pressefreiheit

Dies ist die aktuelle Chronik, in der wir alle relevanten Ereignisse und Vorgänge dokumentieren: alles zusammengefasst, was Sie t.w. detaillierter in den anderen Unterseiten finden. Konkret: Hier der Überblick, der eine Art Seismograph darstellt, dort dann mehr Einzelheiten und Hintergrund.
Die Transparenz-Chronik kann dabei nur so gut sein, wie es die Informationen sind, die wir finden, und die Hinweise, die wir bekommen. Anders gesagt: Wie aktuell alles ist, hängt auch von Ihnen ab, wenn Sie Informationen haben. Und ob sie diese mit uns teilen. 
Verstehen Sie dies bitte als freundliche Aufforderung!

Zum Transparenzbarometer

Wenn Sie eine wichtige Information vermissen,

dann mailen Sie uns bitte: redaktion[at]ansTageslicht.de 

Uns kann durchaus ein wichtiges Ereignis in Sachen Transparenz durch die Lappen gehen.