Christian Esser

Frontal21

Christian ESSER, geboren 1973, einer der jüngsten Reporter bei Frontal 21. Seine journalistische Karriere begann er früh: mit 24, und zwar als freier Autor für überregionale Magazine und Tageszeitungen. Damit hatte er auch sein Studium finanziert. Zahlreiche Praktika bei Printmedien haben dem geborenen Rheinländer den nötigen Draht zur Medienwelt gebracht, so dass er den üblichen Weg über Volontariat nicht mehr machen musste.

Sein Bildungsweg : erst eine Bankausbildung, danach Studium der Germanistik, Politikwissenschaft, Neuere Geschichte und Afrikanische Politologie in Köln, Zürich und Berlin.

Aber „im Studium lernt man sehr wenig für den Job“, wie er sagt, und deshalb hat er in den Sommerferien unbezahlte Praktika bei unterschiedlichen Medien gemacht, um dann später für diese Medien zu arbeiten. Studium und Arbeit liegen bei ESSER so nah beieinander, dass er schon als angestellter Redakteur an Feierabenden seine Magisterarbeit schreibt und während einer Mittagspause seine mündliche Prüfung besteht.

Was Christian ESSER besonders spannend findet, ist „zwischen den Medien zu springen“. Nachdem er als freier Autor für die taz und fürs Radio gearbeitet hatte sowie politischer Redakteur beim Magazin MAX war, das damals versucht hatte, der Illustrierten stern Konkurrenz zu machen, debütierte er 2003 beim ZDF, und zwar gleich beim politischen Magazin Frontal21.

Hier ist er „fest-frei“. Der Redakteur beschäftigt sich vor allem mit Themen, bei denen er sein Expertenwissen gebrauchen kann - Recherchen in den Bereichen Wirtschaft und Politik sind zu seinem Schwerpunkt geworden.

Der dynamische Mann nimmt das Leben mit Spaß. Seine Freizeit verbringt er zwischen Theater und Fußballspielplatz. Vielleicht findet er deswegen so leicht den Kontakt zu anderen Menschen – egal, ob es Informanten, Rechtsanwälte oder interviewende Studenten sind.

email: Esser.Ch(at)zdf(dot)de

sko

Wo die Person ebenfalls eine Rolle spielt:

legalporn4k.com