Herbert Klar

Frontal21

"Ob illegal ist, was ich mache - im Prinzip ist es immer eine Gratwanderung" sagt Herbert KLAR, Journalist für investigative Recherchen beim Frontal21 - Magazin, zu dessen Spezialgebiet die Arbeit mit der versteckten Kamera gehört.

Zum investigativen Recherchieren, also zu Enthüllungen, gehören nicht nur Telefonate, Interviews oder Hinweise von Informanten. Auch der Dreh mit versteckter Kamera ist ein wesentlicher Teil solcher Recherchen und das bedeutet, dass man direkt , wie KLAR sagt, "an der Front" arbeitet.

"Wenn ich mit verdeckter Kamera losgehe, bin ich auch ein Teil der Geschichte", so KLAR. Bedeutet: manchmal hat er einen Vorsprung vor den Ermittlern oder gar der Staatsanwaltschaft.

Herbert KLAR, Jahrgang 1953, studierte Allgemeine Wirtschaftswissenschaften, konnte sich aber nicht vorstellen, jeden Morgen im Anzug und Krawatte in einer Sparkasse oder einem ähnlichen Unternehmen zu stehen. Nichtsdestotrotz begann seine journalistische Karriere 1981 in einem Geldinstitut, nämlich bei einem Sparkassenverlag, wo er Kundenzeitschriften betreute. Später wechselte er zu verschiedenen Tageszeitungen, wie den Stuttgarter Nachrichten oder Die Welt. Dort recherchierte und schrieb er als Wirtschaftsredakteur.

Im Jahr 1986 wechselte er zum Fernsehen. Er kümmerte sich um die Landespolitik bei dem Süd-West Funk in Baden-Baden, dem heutigen Süd-West Rundfunk (SWR). Zum Report Baden-Baden - heute Report –Mainz kam er 1987, dort entstand 1989 seine faszinierendste Geschichte: es ging um den Bau einer deutschen Atomrakete mitten im „Kalten Krieg“. Diese spannende Geschichte ist unter diesem Link als Audio-File im mp3-Format zu hören.

In das Genre Fernsehproduktion arbeitete er sich ganz schnell ein: "Ich bin gleich eingestiegen. Ich habe nach ... vier Wochen Fernsehen schon mein erstes Tagesthemenstück gemacht. Die ersten Beiträge - wenn ich mir die heute noch so in einer Rückschau betrachte - waren eigentlich so was wie eine bebilderte Tageszeitung". Aber das hatte sich schnell geändert.

1993 wechselte KLAR zum neuen Privatsender VOX nach Köln, wo er sich am Aufbau eines Reportermagazins beteiligte. Nach einem Jahr, Ende 1993, wurde er, wie seine 300 Kollegen auch, entlassen. VOX erfüllte nicht die großen Erwartungen, mit welchen dieser Sender startete. Der Geldgeber Bertelsmann stoppte das Projekt und die Konsequenzen ließen nicht lange auf sich warten.

In den Jahren von 1994 bis 1996 arbeitete er als freier Autor für die Sendung Monitor und den Sender Arte und von 1997 bis 2001 als Redakteur und stellvertretender Redaktionsleiter beim ZDF-Ombudsmagazin "mit mir nicht".

Seit 2001 recherchiert und dreht er für Frontal21. Sein Spezialgebiet: verdeckte Ermittlungen, meist an verschiedenen Geschichten gleichzeitig. Verdeckt zu arbeiten und mit versteckter Kamera illegale Dinge ans Tageslicht zu bringen, ist sein Kapital. Deshalb ist er weder auf der Frontal21-Website noch bei uns mit einem Foto zu sehen.

email: Klar.H(at)zdf(dot)de

 

(pr)

Wo die Person ebenfalls eine Rolle spielt:

legalporn4k.com