Politiker
Duma-Abgeordneter für die Partei "Gerechtes Russland", Initiator und Aktivist des Projektes „Elektronische Regierung“ sowie Gründer der "Offene-Projekte-Stiftung", die in Demokratie und zivilgesellschaftliche Projekte investiert.
Mitglied im Koordinationsrat der Opposition

(Ilya PONOMAREV; Илья Владимирович ПОНОМАРЕВ)

Jahrgang 1975, Technikfan.

Arbeitete 1998 bis 2001 beim Erdölunternehmen YUKOS, das inzwischenn zerschlagen wurde. Danach Vizepräsident der Consultingfirma "IBS - Information Business Systems", die das Projekt "Elektronisches Russland" entwickelt. MEDWEDEW holte ihn 2010 als einer der Berater für das große High-Tec-Projekt "Skolkowo".

Seit 2007 DUMA-Abgeordneter für die Partei "Gerechtes Russland". 2011 wiedergewählt. Zusammen mit seinem Partei-Kollegen Dmitrij GUDKOW gehört er zu den wichtigen politischen Figuren, die sich auch auf der Strasse bei den Demonstrationen wagen.

Hart trifft es seinen Mitarbeiter Leonid RASWOSSHAJEW (RAZVOZZHAYEV). Auch er wird in dem Film Anatomie des Protests - 2, der vorwiegend gegen den Anführer der "Linken Front", Sergej UDALZOW und dessen Assistenten Konstantin LEBEDEV, gerichtet ist, ebenfalls beschuldigt, mit Geld aus dem Ausland (Georgien) in Russland Massenunruhen und einen Umsturz finanzieren zu wollen. Sie alle sollen zusammen kollaboriert haben.
Nachdem der Assistent von UDALZOW in Haft genommen wird, setzt sich RASWOSSAJEW nach Kiev (Ukraine) ab und bittet in einem Büro der UNO um politisches Asyl. Auf dem Weg in ein Cafe wird er von Unbekannten überwältigt und nach Russland zurück verfrachtet. Dort wird er auf der Stelle in U-Haft gesteckt.
Tags drauf, am 22. Oktober 2012, erklärt der Pressesprecher des Ermittlungskommittees, Wladimir MARKIN, dass RASWOSSHAJEW gestanden habe, die Ausschreitungen vom 6. Mai mit vorbereitet und für Herbst einen Umsturz in Russland geplant zu haben. Damit sei auch der Wahrheitsgehalt des Filmes "Anatomie des Protests, Teil 2" bestätigt worden.
PONOMAREW hält dagegen: Seinem Mitarbeiter sei gedroht worden. Als PONOMAREW - zusammen mit einer Rechtsanwältin - ihn in der U-Haft besuchen will, wird beiden der Zugang verwehrt. Als RASWOSSHAJEW's Anwalt, Mark FEJGIN, kurz darauf öffentlich erklärt, sein Mandant habe das Geständnis widerrufen, wird FEJGIN als anwaltlicher Vertreter vom Verfahren gegen RASOSSHAJEW ausgeschlossen.

RASWOSSHAJEW wird trotz der Haft im Oktober 2012 in den Koordinationsrat der Opposition gewählt - wie sein Chef, Ilja PONOMAREW.

Im Zusammenhang mit dem Entstehen der neuen Zivilgesellschaft hat PONOMAREW inzwischen eine Stiftung ins Leben gerufen, die zivilgesellschaftliche Aktivitäten finanzieren und unterstützen soll: die "Offene Projekt-Stiftung" (aktives Bild).

Ilja PONOMAREW im Internet:

  • seine Stiftung "Offene Projekte": ofund.ru




(KA)

Wo die Person ebenfalls eine Rolle spielt: