Journalistin und
ehemalige Moderatorin bei Unterhaltungsprogrammen bei staatlichen verschiedenen Fernsehssendern
nachdem sie die Seiten gewechselt hat, jetzt Moderatorin bei Doschd-TV
Mitglied im Koordinationsrat der Opposition


(Foto: A.Savin/Wikipedia)

(Kseniya SOBCHAK; Ксения Анатольевна Собчак) 

Geboren 1981 als Tochter des Bürgermeisters von St. Petersburg, Anatoli Alexandrowitsch SOBTSCHAK, der 1991-1996 als Reformpolitiker agierte. Sein berühmtester politischer Schützling, den er 'groß' gezogen hatte, heißt Wladimir PUTIN: Vormals als Professor für Rechtswissenschaft an der Universität Leningrad, 1991 machte er dann seinen ehemaligen Studenten, der nach dem Studium eine Stelle beim KGB angetreten hatte und zuletzt als KGB-Statthalter in Dresden fungierte, zu seinem Stellvertreter in (jetzt:) St. Petersburg. PUTIN kennt Ksenija SOBTSCHAK daher bereits seit ihrer Kindheit.

Umso schmerzlicher muss es für PUTIN gewesen sein, als Ksenija SOBTSCHAK im Zusammenhang mit den Duma-Wahlen im Dezember 2011 politisch die Seiten gewechselt hat. Bisher war sie in ganz Russland bekannt: als Glamour-Girl der Moskauer Neureichen-Szene, die nicht nur auf allen Moskauer Parties tanzte, sondern auf den verschiedenen staatlich kontrollierten Fernsehsendern über die russischen Bildschirme flimmerte. Eine ihrer bekanntesten Sendungen war "Dom2" (Дом 2), eine russische Ausgabe von "Bog Brother".

Am 24. Dezember 2011, bei der zweite großen Demonstration "Für Ehrliche Wahlen" tritt sie als Rednerin auf, bekennt sich klar zu diesem Ziel. Noch zu Beginn des darauffolgenden Februar 2012 kann sie auf dem Musiksender MTV eine neue Sendung aufbauen: "Gosdep" ("State Department"), eine Talkshow nach US-amerikanischem Vorbild. Als sie für die nächste Sendung eine Woche später den Blogger Alexej NAWALNIY einlädt, ist es aus: ihre Sendung wird auf der Stelle aus dem Programm genommen.

Inzwischen haben ihr auch die staatlich kontrollierten Sender gekündigt. SOBTSCHAK moderiert jetzt für den unabhängigen Internet-Fernsehsender Doschd TV ("Rain TV"), bei dem sie Vertreter der Zivilgesellschaft zu Wort kommen lassen kann: "Sobtschak live".

Am 1. März 2012, kurz vor den PUTIN-Wahlen, präsentiert Leonid PARFENOW zusammen mit ihr und Wasja OBLOMOW ein ironisches Video, in dem sie zu dritt die "Macht" und Dmitrij MEDWEDEW kritisieren (linkes aktives Bild).

Im Mai präsentieren sie ein zweites Video. Diesesmal nehmen sie PUTIN auf die Schippe (rechtes aktives Bild). Beide Videos werden auf Doschd TV ausgestrahlt und sind heute auf YouTube zu sehen (siehe aktive screenshots).

SOBTSCHAK ist inzwischen bei allen großen Veranstaltungen der neuen Zivilgesellschaft dabei. Folglich wird auch einen Tag vor dem 2. Marsch der Millionen am 12. Juni 2012 ihre Wohnung durchsucht - wie bei mehreren anderen Oppositionellen. Sie muss sich am Tag des großen Marsches beim Ermittlungskomitee der Generalstaatsanwaltschaft einfinden. Die Macht versucht die Zivilgesellschaft einzuschüchtern. Ksenija SOBTSCHAK ist immerhin russlandweit bekannt und für viele vermutlich immer noch eine Art 'Star'.


Ksenija SOBTSCHAK im Internet:

  • ihr Blog auf Echo-Moskwy-Seite :http://echo.msk.ru/blog/sobchak/1496838-echo/




(KA)

Wo die Person ebenfalls eine Rolle spielt: