Tag: (Aus)Bildung


Wächterpreis

Online am: 03.05.2007 | Aktualisiert am: 07.10.2015

Besuch der Alten Dame beim Hamburger Abendblatt

Eine "Alte Dame" mit Rentnerporsche steht in der Redaktion des Hamburger Abendblatt. Sie erzählt eine unglaubliche Geschichte: erst wurde sie entmündigt, dann enteignet. Es geht um ein 7.500 qm großes Grundstück, das der Bürgermeister von Kummerfeld kaufen möchte. Sie aber will nicht verkaufen. Dann wurde sie plötzlich für geschäftsunfähig erklärt. Die erste Tat des neuen "Betreuers": Er verkauft das Grundstück an die Gemeinde. So abenteuerlich die Geschichte klingt: sie stellt sich als real heraus. Grund für zwei Journalisten, der Sache auf den Grund zu gehen. Nun stellen sich plötzlich presserechtliche Hindernisse in den Weg. Der neue 'Vormund' hat auch einen bekannten Presseanwalt eingeschaltet ...

weiterlesen

Online am: 06.03.2009 | Aktualisiert am: 03.11.2015

Der BND und "Curveball"

Dieses Bild gehört zu den größten "Fakes" der Weltgeschichte: vorgestellt vom US-Außenminister POWELL 2002 vor dem Sicherheitsrat der UN. Es sollte die kriegslüsterne Ausstattung mit ABC-Waffen von Saddam HUSSEIN im Irak beweisen. Und (endlich) einen Grund für einen zweiten Irak-Krieg liefern. Der Einflüsterer: ein irakischer Flüchtling, der mit seinen Geschichten in Deutschland bessere Asylkonditionen herausholen wollte: "Curveball", wie ihn der BND bezeichnete ...

weiterlesen

Online am: 27.02.2010 | Aktualisiert am: 09.12.2015

Bildungspanik bei Erwachsenen und Leistungsdruck unter Kindern

Hier geht es um die Zusammenhänge - wiederum am Beispiel einer engagierten Familientherapeutin, die nach der Veröffentlichung soviel Zuspruch und Blumen erhielt, dass die Wohnung des Autors Michael OHNEWALD zum Blumenmeer wurde

weiterlesen

Online am: 24.01.2009 | Aktualisiert am: 21.12.2015

Giangs erste Reise. Und: Weihnachten ohne Angst

Die Geschichte zweier Flüchtlingsfamilien, die letztlich den zuständigen Regierungspräsidenten dazu gebracht haben, bei Abschiebungen genauer hinzuschauen. Die beiden Familien dürfen bleiben

weiterlesen

Online am: 17.03.2011 | Aktualisiert am: 28.12.2015

Kinder - Unsere Zukunft: Arm und/oder vernachlässigt?

Deutschland - ein Wohlstandsland. Eines der reichsten und wirtschaftlich stärksten Länder auf unserem Globus. Außerdem: Einer der größten Exporteure riesiger Warenmengen in die ganze Welt. Und wie geht es einem Großteil der Kinder? Unserer Zukunft? Regelmäßig erhobene statistische Daten, aber auch die Realität(en), zeichnen ein anderes Bild: Über 2,5 Millionen Kinder leben in Armut. In finanziell und mental ärmlichen Verhältnissen. Deutschland: tatsächlich eine Wohlstandsnation?

weiterlesen

Online am: 01.07.2006 | Aktualisiert am: 20.01.2016

Steuerflucht und Schwarzgeld-Schmuggel in die Schweiz

Die Schweiz, ebenso wie das Fürstentum Liechtenstein: ein Hort für Steuerflüchtige. Bisher jedenfalls. Ein Großteil des Bruttoinlandprodukts und des allgemeinen Wohlstands verdanken etwa die Eidgenossen Steuerbetrügern und Geldwäschern weltweit. Wie einfach es ist, Gelder außer Landes zu schaffen und die heimische Gemeinschaftskasse zu umgehen, zeigen wir hier. Wir zeigen aber auch, wie die sogenannten Steuerdaten-CD's inzwischen für mehr Steuerehrlichkeit sorgen. Steuerflüchtige müssen inzwischen damit rechnen, aufzufliegen. Und das kann teuer werden. Auch für die Schweizer Banken. Jetzt haben sie selbst den Unehrlichen den Kampf angesagt. Wer unversteuertes Geld im Eidgenössischen bunkert, wird gekündigt. Für die Schweiz und Liechtenstein ist das ein absoluter Kulturwandel.

weiterlesen

Whistleblower

Online am: 23.01.2010 | Aktualisiert am: 25.01.2016

Bildungsmisere: missliebige, weil engagierte Lehrer

Mit dem Thema 'Bildungsmisere in Deutschland' setzt sich Michael OHNEWALD am Beispiel eines Portraits auseinander: Bildungsmisere: missliebige, weil engagierte Lehrer, die in Baden-Württemberg Alarm geschlagen und kritische Fragen an ihren obersten Dienstherrn gestellt haben.

weiterlesen

Wächterpreis

Online am: 06.05.2011 | Aktualisiert am: 25.02.2016

Traumberuf Tierarzt

"Tierarzt" zu sein, sich um die vielen Lebewesen in der Umgebung des Menschen zu kümmern, ist für so manchen ein beruflicher Traum. Und Veterinärmediziner sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Ideale Arbeitsbedingungen - so könnte man denken. Die indes, konkret die berufliche Realität, sieht anders aus. Eine Volontärein der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) hat diese ganz andere Welt recherchiert. Und einen "Wächterpreis der Tagespresse" dafür erhalten.

weiterlesen

Alle Tags auf einen Blick: