Foto: CC/Andreas Trojak

Das Attentat von Anis Amri gilt als eine der schwersten terroristischen Straftaten der Bundesrepublik. Seither haben Journalisten umfassend über den Fall berichtet. Getrieben von den weißen Flecken der Ermittlungen sind zahlreiche Berichte entstanden, die Sie hier in einer Chronologie zusammengefasst finden.


Foto: Raphael Markert

Florian Flade will sich nicht einschüchtern lassen. Weder von deutschen Beamten, die seine Arbeit blockieren, noch von Islamisten, die ihn im Internet mit dem Tod bedrohen. Für seine Recherchen für die Tageszeitung „Die Welt“ über den Terroristen Anis Amri, der im Dezember 2016 mit einem Lkw auf den Weihnachtsmarkt in Berlin raste, erhält er jetzt den Wächterpreis der deutschen Tagespresse...


Foto: CC/Karl-Ludwig Poggemann

Die im Mai 2018 erschienene dreiteilige Serie hat die Jury des Wächterpreises überzeugt. In drei Geschichten zu Amris Helfern, seiner Tatwaffe und die Rolle des Verfassungsschutzes hat er Antworten auf Fragen gegeben, die in der Öffentlichkeit bis dato den Charakter schwarzer Löcher hatten. Lesen Sie selbst.

Foto: CC/ASUKomm

Was hat Florian Flade angetrieben, sich so intensiv mit dem Fall Amri zu beschäftigen? Wie ist er bei seiner Recherche vorgegangen? Antworten auf diese und weitere Fragen finden Sie hier in seinem persönlichen Making-of der Recherche.





Auszeichnungen:

"Wächterpreis der Tagespresse" 2019

Foto: Timo Gadde

Das Team hinter der Dokumentation: Victoria Weller und Raphael Markert bereiteten über Wochen die Medienberichterstattung über das Attentat Anis Amris am Berliner Breitscheidplatz auf. In Berlin trafen sie  Wächterpreisträger Florian Flade am Ort des Anschlags – und aßen mit ihm Falafel in dem Imbiss, in dem Amri seine letzten Stunden vor seiner Tat verbrachte.