Im Zweifel für den Staatsanwalt. Oder: Staatsanwalt deckt Staatsanwalt

Eine Geschichte aus Hannover


Warum die Geschichte "Im Zweifel für den Staatsanwalt" heißt

"Die Staatsanwaltschaften in Hannover und Verden haben schwere Verfehlungen des heutigen Hannoveraner Oberstaatsanwalts Uwe GÖRLICH ungeahndet gelassen. Sie drehten und wendeten die Verdachtsmomente, Aussagen, Indizien und Beweise gegen ihren Kollegen so lange, bis sie ihn am Ende nicht mehr anzuklagen brauchten." Dieser Aktenvermerk ist der Ausgangspunkt für umfangreiche Recherchen der WESER-Kurier-Redakteurin Christine KRÖGER. In 3 Dossiers, die wir hier allesamt dokumentieren, sind ihre Ergebnisse zusammengefasst. Kein sehr vorteilhaftes Bild von den Arbeitsabläufen und Praktiken in der Staatsanwaltschaft Hannover. Dort wollte/sollte man gegen Frank HANEBUTH ermitteln, den berühmt-berüchtigten Anführer der "Hell's Angels".

weiterlesen

Dossier I des WESER-Kuriers vom 14.05.2010

Sex, Lügen und Video: Wie sich ein Staatsanwalt in Hannovers Rotlichtmilieu verstrickt – und viele andere Staatsanwälte die Affäre deckeln, bei denen Frank HANEBUTH im Mittelpunkt steht.

weiterlesen

Dossier II des WESER-Kuriers vom 15.05.2010

Der Spitzel, der zu viel wusste: Was Bernd Kirchner alias G06 im Hannoveraner Rotlichtmilieu erfuhr, brachte Kriminelle in Bedrängnis – aber auch Polizisten und Staatsanwälte. Christine KRÖGER rekonstruiert, wie der V-Mann danach dann "abgeschaltet" wurde.

weiterlesen

Dossier III des WESER-Kuriers vom 16.05.2010

Warum sich Rocker und Hell's Angels manchmal so auffallend 'artig' und freundlich geben. Experten, die mit Organisierte Kriminalität zu tun haben, erinnert das an Italien ... Das letzte Dossier der WESER-Kurier-Redakteurin Christine KRÖGER.

weiterlesen

Die Dokumente

Die hier ausgewählten Dokumente ergänzen die Berichte in den einzelnen Dossiers. Sie geben außerdem Einblick, wie der Ermittlungsapparat - zumindest in diesem Fall - funktioniert(e): Rot repräsentiert das Aktivitätsfeld von Staatsanwalt GÖRLICH. Grün gemarkt die Aktivitäten der Polizei, mit der GÖRLICH nicht zusammenarbeitet. Alles, was mit den späteren Ermittlungen gegen GÖRLICH zu tun hat, ist blau eingefärbt:

weiterlesen

Das Making-Of: "Im Zweifel für den Staatsanwalt"

Durch jahrelange Recherchen über Rechtsextremisten, Hooligans, Rocker und andere organisierte Kriminelle hatte ich zahlreiche informelle Kontakte ins Rocker- und Rotlichtmilieu, aber auch zu Polizeibeamten, Staatsanwälten und Strafverteidigern. Und immer wieder hörte ich hinter vorgehaltener Hand ein Gerücht. Mal jovial schmunzelnd, mal aufrecht empört, mal resigniert nüchtern berichteten mir mehrere Informanten von Hannoveraner Polizisten und Staatsanwälten, die über Jahre ebenso offensichtlich wie massiv ins Rotlichtmilieu verstrickt waren.

weiterlesen