Hessische/Niedersächsische Allgemeine, 06.01.2016

von Frank THONICKE

Intendant Reitze räumt auf

Hessische/Niedersächsische Allgemeine , 15.07.2005

Franfurt/KASSEL. Nach dem Teilgeständnis des früheen hr-Sportchefs Jürgen Emig wird hr-Intendant Helmut Reitze eine Wirtschaftsprüfungsgesellschaft einschalten, um die Vorgänge um Emig beim Sender aufzuklären. Zudem erhielt Emig gestern seine fristlose Kündigung. Reitze: „Der öffentlich-rechtliche Rundfunk muss alles tun, um das Vertrauen des Publikums in die Glaubwürdigkeit und Unabhängigkeit seiner Berichterstattung zu erhalten.“

Trotz des Geständnisses bleibe Emig wegen Verdunkelungsgefahr weiter in U-Haft haft, sagte ein Sprecher der Frankfurter Staatsanwaltschaft. In seinen Aussagen würde Emig seinen Partner Harald Frahm belasten, den Präsidenten des Deutschen Tanzsportverbandes. Daraufhin kam auch Frahm in U-Haft. Der Haftbefehl gegen ihn war zuvor außer Vollzug gesetzt worden, weil die Ermittler nach der Aussage Frahms nicht mehr von Verdunkelungsgefahr ausgegangen waren. Jetzt wurde der Haftbefehl gegen Frahm, der bisher auf gewerbsmäßige Bestechlichkeit und Beihilfe zum Betrug lautete, erweitert um Untreue und Steuerhinterziehung.

Der im vorigen Jahr als hr-Sportchef abgelöste Emig hatte freiwillig eine Aussage angekündigt und wurde bei der Staatsanwaltschaft vernommen. Gleichzeitig vernahm die Kriminalpolizei Frahm. Die Vernehmung Emigs soll nächste Woche fortgesetzt werden. Frahms Agentur SMP, an der Emig und dessen Ehefrau beteiligt sind, soll von Sportveranstaltern Schmiergeld für die Fernsehberichterstattung kassiert haben.

Wie die Zusammenarbeit von Emig und Frahm funktionierte und wie lange sie offensichtlich schon ging, darüber liegen unserer Zeitung neue Informationen vor. Ein Beispiel dafür war die Übertragung der Deutschen Meisterschaften im Tanzen, die der TSV Rot-Weiß Auerbach im Jahr 1991 ausrichtete. Emig schrieb dem Verein, dass „produktionstechnische Probleme“ geklärt werden müssten. Emig wörtlich in dem Brief: „Ich habe Herrn Frahm - unser Ansprechpartner in Sachen Tanzen - gebeten, mit Ihnen Kontakt aufzunehmen, um einige notwendige Modalitäten abzusprechen.“

Einige Wochen später meldete sich Frahm tatsächlich bei dem Verein: „In Bezugnahme auf das Schreiben von Herrn Dr. Jürgen Emig, Hessischer Rundfunk“, erinnerte Frahm den Verein an eine Absprache: „Der TSV Rot-Weiß Auerbach beteiligt sich an den Produktionskosten dieser Fernsehproduktion mit pauschal DM 9 500 zuzüglich Mehrwertsteuer.“ Das war das System Emig/Frahm: Übertragung im öffentlich-rechtlichen Fernsehen nur gegen Geld.

legalporn4k.com