Das ABC der Akteure bei der SAS (Scandinavian Airlines)

ANDERSSON, Bengt

MD-80 Flottenchefpilot und HUSTEDs oberster Chef bei der MD-80 Flotte. Er schreibt die Verfahrensänderung in das Handbuch, worauf es zu Unstimmigkeiten/ Widersprüchen kommt


BERNARDIIN, Pete

Leiter der Kundenbetreuung und des Flugbetriebs des Herstellers McDonnell Douglas. BERNADIIN schreibt an den damaligen Leiter des Flugbetriebes Viggo Løfsgaard mit der Bitte, das Enteisungsverfahren anzupassen


CURDT-CHRISTIANSEN, Claus

Oberarzt des staatlichen Luftfahrtswesens. Er entscheidet maßgeblich über HUSTEDs Entziehung der Fluglizenz


FENNEBERG, Hans

Pilot bei der SAS MD-80. FENNEBERG nimmt als Gutachter bei dem Meeting im Globetrotter Hotel teil. Schreibt später einen kritischen Artikel über das SAS-Management und reicht mit weiteren Kollegen eine Petition gegen JUHLIN ein


FRIES, Hans

Flugarzt und Dozent der Psychiatrie, Krisenpsychiater der schwedischen Luftfahrt. FRIES schreibt ein weiteres Gutachten über HUSTEDs gesundheitlichen Zustand und erklärt ihn für gesund. Eine Kopie des Gutachtens schickt er an Peter HØJLAND


HULTGREN, Tore

Pilot des Typs MD-80 bei der SAS, Chef des internen SAS Unfalluntersuchungsausschusses (SAINT) (SAS Accident Investigation Team). Er vertritt die SAS in der Unfallkommission, die den Unfall von RASMUSSEN untersucht


HUSTED, Oluf

Pilot des Typs MD-80 bei der SAS. Er deckt auf, dass es bei der SAS Mängel in den Sicherheitsvorkehrungen gibt, wird daraufhin entlassen


HØJLAND, Peter

Chef der SAS in Dänemark. HUSTED ruft ihn zunächst an, um ihn darüber zu informieren, dass die „Latest News“ aktualisiert werden müssen. HØJLAND ist nicht zu erreichen, worauf hin sein Sekretär umgehend THRANE über HUSTEDs Vorhaben informiert


JESSEN, Knud

Generalarzt und flugmedizinische Berater der SAS. JESSEN stattet HUSTED zusammen mit KROGH einen unangemeldeten Besuch ab, „Gummizellenbesuch“


JONSSON, Klas

Technischer Pilot MD-80 bei der SAS. Er nimmt ebenfalls am Meeting im Globetrotter Hotel teil


JUHLIN, Johan

Direktor des Flugbetriebes der SAS und verantwortlicher Manager. JUHLIN ist die oberste Instanz des Flugbetriebes und besiegelt schlussendlich die Entziehung der Fluglizenz von HUSTED


KIJNE, Birgit

Abteilungsärztin, Spezialärztin der Psychiatrie. Sie untersucht HUSTED und schließt einen psychopathologischen Zustand nicht aus


KRAGH, Eigil

MD-80 Pilot bei der SAS und Gewerkschaftsvorsitzender der dänischen Pilotenvereinigung. KRAGH warnt HUSTED vor dem Management der SAS, wenn er an die Presse gehen würde


KROGH, Ole

Vertrauenspilot der dänischen Pilotenvereinigung. Zusammen mit JESSEN stattet er HUSTED den "Gummizellenbesuch" ab


LØFSGAARD, Viggo

Flugchef der SAS Norwegen. LØFSGAARD führt die Verhandlungen mit dem Motorenhersteller Pratt&Whitney. Nach ihm übernimmt ANDERSSON die Änderung des Verfahrens


OLSSON, Arne

Chef der Scanair (ehemalige Tochtergesellschaft der SAS). OLSEN nimmt an der Versammlung im Globetrotter Hotel teil, bei der HUSTED alle Chefs und Ausbilder über die fehlende Sicherheit informiert


PEDERSEN, Niels Th.

Stellvertretender Chefpilot der SAS in Kopenhagen (Stellv. Von THRANE). PEDERSEN schreibt ein besorgtes Fax an ANDERSSON. In dem Fax schreibt er, dass, wenn man die Black Box der SAS auswerten würde, feststellen müsste, dass fast niemand das Verfahren durchführt


PETERSENS, Gorm Odden

Oberarzt. Er schreibt u.a. einen positiven Vermerk über HUSTEDs gesundheitlichen Zustand


RASMUSSEN, Stefan

Pilot/Flugkapitän des Typs MD-80 bei der SAS. RASMUSSEN muss am 27.12.1991 seine Maschine 4 Min. nach dem Start notlanden. Beide Motoren waren durch Eis auf den Tragflächen zerstört worden. Nach dem Unfall beginnt HUSTED Alarm zu schlagen


SEEBACH, Bo

Dänischer Chefpilot des Typs MD-80 (Chefpilot in Kopenhagen). Auch er nimmt am Meeting im Globetrotter Hotel teil


TERMØHLEN, Jørgen

Psychologe, Teilhaber des Skandinavischen Instituts für Luftfahrtmedizin, Berater der SAS und der Luftwaffe. HUSTED schlägt VIDEBÆK vor, dass TERMØHLEN ihn untersucht, da er schon mehrmals von ihm untersucht worden ist, eine Veränderung demnach gut einschätzen könne


THRANE, Erik

Flugbetriebsleiter der SAS in Dänemark. THRANE entzieht HUSTED seine Fluglizenz. Der Grund: HUSTED sei unausgeglichen und gestresst.


VAALA, Ari

Kapitän bei der Scanair. VAALA nimmt als Gutachter bei dem Meeting im Globetrotter Hotel teil.Später schreibt er nach dem Treffen einen anonymen Brief an alle Piloten der Scanair, mit dem Hinweis das neue Verfahren durchzuführen.


VIDEBÆK, Regitze

Leiterin, Oberarzt der Flugmedizinischen Klinik (FMK) im Rigshospitalet. Sie untersucht HUSTED mehrere Male auf Bitte von THRANE, nachdem HUSTED seine Lizenz verloren hat


YTTING-KNUDSEN, Per

Chefausbilder der SAS des Typs MD-80. YTTING-KNUDSEN schreibt eine Warnung an alle Piloten, die noch keine jährliche Prüfung abgelegt haben. Darin teilt er den Inhalt der Prüfung mit, der eigentlich geheim ist


 

(NS)

Whistleblower

Dies ist die Geschichte eines Whistleblowers

Die Menschen hinter dieser Geschichte: