Nordbayerischer Kurier,

Ihre Meinung ist gefragt

Für Aufsehen sorgen die Vorkommnisse an der Realschule Auerbach: zensierte Schulbücher. Hinweise auf Kontakte sektenartiger Gruppierungen zu dem Orden, dem die Schule angegliedert ist. Haben Sie ähnliche Erfahrungen gemacht? Wollen Sie sich zu den Vorgängen äußern? Dann rufen Sie am morgigen Freitag zwischen 15 und 16.30 Uhr an.


Für Sie am KURIER-Telefon: Andreas Rietschel, Leiter der Regionalredaktion. Er erwartet Ihre Anrufe zum einen zur Thematik Auerbach, zum anderen natürlich zu anderen zeitungsrelevanten Themen sowie zur aktuellen Berichterstattung in allen Ressorts.
Im Bezug auf Auerbach - Realschule und Kloster - bieten wir allen Lesern die Möglichkeit zur Meinungsäußerung zu den jüngsten Vorkommnissen. Anlass ist die exklusive Berichterstattung des KURIER über eine mögliche Verbindung von sektenähnlichen, innerkirchlichen Bewegungen zum Auerbacher Orden der Schulschwestern Von Unserer Lieben Frau. Unter ihrer Ägide wird die Realschule betrieben, an der in jüngster Vergangenheit Biologiebücher zensiert oder gar konfisziert wurden. Vermutungen über mögliche Verbindungen und Einflussnahmen von sektenähnlichen
Organisationen waren in der Vergangenheit immer wieder von verschiedenster Seite geäußert worden - konkrete Anhaltspunkte waren jedoch nur schwer auszumachen.
Nach umfangreichen Recherchen unserer Zeitung kamen jedoch eindeutige Hinweise zu Tage, die auf eine Verbindung zwischen Orden und der Katholischen Pfadfinderschaft Europas (KPE) hindeuten. Die KPE wird von vielen Experten für Sekten und Weltanschauungsfragen als dem sektenähnlichen Engelwerk nahe stehende Organisation gewertet.
Andreas Rietschel erwartet Ihre Anrufe am Freitag unter der Telefonnummer 09 21/50 01 77.