Arbeitsunfall und Berufskrankheit, Berufsgenossenschaft und Gutachter: Irrgarten der Gesetzlichen Unfallversicherung

Hinweis:

Auf dieser Site, einer der rund 30 Themenkategorien des DokZentrum ansTageslicht.de, bündeln wir hier nach und nach das, was wir bisher unter verschiedenen Themenbereichen an unterschiedlichen Orten von ansTageslicht.de dokumentiert haben; z.B. unter den früheren Links wie www.ansTageslicht.de/krankdurchArbeit; www.ansTageslicht.de/Berufskrankheit und www.ansTageslicht.de/Gutachter. Das meiste ist schon umgebaut, aber nicht alles. Mit den alten (langen) Links und insbesondere mit den kurzen prägnanten permanenten Links (Permalinks) werden Sie auch zukünftig die Texte sehen können, nur jetzt an anderer Stelle, nämlich hier.

Worum es bei diesem Thema geht:

Kurz gesagt: um "Arbeitsunfälle" und "Berufskrankheiten". Konkreter: Warum bei Anträgen auf eine Krankheit oder Arbeitsunfähigkeit, die im Zusammenhang mit dem Beruf, also "auf Arbeit" (wie man so sagt) entstanden ist, rund 75% aller Anträge abgelehnt werden.

In der Schweiz ist es genau umgekehrt. Da werden 75% anerkannt und nur 25% abgelehnt. Aber da befindet sich das System "Gesetzliche Unfallversicherung", bestehend aus den Berufsgenossenschaften, auch nicht in der Hand der Industrie bzw. den Unternehmen.

Und genau das thematisieren wir: Warum das so ist, wer daran ein Interesse hat, wer davon profitiert und wer nicht. Und warum sich daran nichts ändert. Denn eigentlich passt ein solcher Zustand nicht zusammen mit einem "Sozialen Rechtsstaat".

Das zeigen wir an vielen Beispielen. Wir geben aber auch Hinweise, was man im konkreten Fall tun kann, wenn man plötzlich davon betroffen ist. Zum Beispiel in dem Text "Was kann man tun?" unter www.ansTageslicht.de/WKMT. Dieses "Kapitel" (wir wir unsere Texte nennen), ist in ständiger Aktualisierung, weil wir Hinweise und Tipps, die wir bekommen, und Dinge, die uns auffallen, weitergeben.

Wie wir alles sortiert haben:

Wir haben alles in mehrere thematische Schwerpunkte unterteilt, die Sie unterhalb der beiden Social Media-Links finden:

Unter System Gesetzliche Unfallversicherung sind derzeit 6 Texte bzw. Kapitel enthalten, die beschreiben, wie das alles funktioniert und was sich hinter den undurchsichtigen Kulissen abspielt. Unter Gutachter und Justiz haben wir derzeit 6 Fallbeispiele rekonstruiert, die deutlich machen, wie einseitig bzw. interessensgebunden solche Gutachten ausfallen. Wir beleuchten auch ganz konkret eine Branche, die des Kfz-Gewerbes und ihre Berufsgenossenschaft Holz und Metall. Hier arbeiten rund 300.000 Menschen in 35.000 Kfz-Werkstätten, die spezifischen gesundheitlichen Gefährdungen ausgesetzt sind - in derzeit 4 Kapitel bzw. Texten.

Wie es Menschen gehen kann, die am Arbeitsplatz arbeitsunfähig bzw. beruflich bedingt lebenslang geschädigt sind, weil die Präventionsmaßnahmen unzureichend waren, zeigen wir in Kurzform jeweils auf 1 DIN A 4-Seite unter 6 Beispiele von Betroffenen. Welche Rolle die Mediziner bei all diesen Dingen spielen und weshalb die "Arbeitsmedizin" etwas völlig anderes ist als die "Humanmedizin", erklären wir unter Die Rolle der Arbeitsmedizin - in 8 Kapiteln bzw. ausführlichen Texten. Die "Arbeitsmediziner" treten nämlich regelmäßig als "Gutachter" auf: für die Berufsgenossenschaften und die Sozialgerichte. In der Regel sprechen sie sich gegen die krank Gewordenen aus.

Normalerweise würde man davon ausgehen, dass Probleme, die gravierend sind, irgendwann angegangen und gelöst werden. Das ist hier seit Jahrzehnten nicht der Fall. Wir hatten deshalb anlässlich der letzten Bundestagswahl 2021 eine Aktion gestartet, in deren Rahmen wir den Mitgliedern des Bundestags (MdB) von Juni bis zur Wahl jede Woche auf jeweils 1 DIN A 4-Seite einen konkreten typischen Einzelfall oder ein ungelöstes Problem vorgestellt haben: Aktion Bundestagswahl 2021 + Berufskrankheit. Die Reaktion war ziemlich ernüchternd. Nämlich: keine.

Es gibt in diesem Kontext zwei weitere spezielle Themenfelder, die an anderer Stelle auf unserer Plattform ansTageslicht.de platziert sind: Zum einen haben wir uns mit dem Thema Asbest befasst und warum es so lange gedauert bis, bis dieses gefährliche Mineral verboten wurde: www.ansTageslicht.de/Asbestkrimi. Zum anderen beschäftigen wir uns mit dem Problem von "Fume Events" in Flugzeugen: Wenn es zu Vorfällen kommt, bei denen die Atemluft im Flugzeug toxisch kontaminiert wird. Und dann jene, für die das Flugzeug ihr Arbeitsplatz ist, dadurch arbeitsunfähig werden und nicht entschädigt werden: www.ansTageslicht.de/Kabinenluft.

Jetzt haben Sie eine (grobe) Vorstellung, was Sie hier finden können.



Online am: 11.06.2021 | Aktualisiert am: 28.08.2021

Die Kfz-Branche. Und die Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM).

Fast 900.000 Menschen arbeiten in der Automobilindustrie. Wie gut funktioniert hier der Arbeitsschutz für diese Bevölkerungsgruppe?

weiterlesen

Online am: 15.06.2021 | Aktualisiert am: 28.08.2021

Gutachter und Justiz

Gutachter sind die "Gehilfen des Richters", so heißt es. Wenn Richter an den Sozialgerichten ihrer "amtlichen Ermittlungspflicht" nicht nachkommen, z.B. weil sie zu bequem sind, haben die Gutachter als "Schlechtachter" leichtes Spiel. Wir dokumentieren Fälle und die Probleme im Detail.

weiterlesen

Online am: 24.07.2021 | Aktualisiert am: 02.07.2024

System Gesetzliche Unfallversicherung

Es ist ein Schattenreich, im Zentrum ein Monopol: die "Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V." (DGUV) als eingetragener Verein und damit der politischen Kontrolle praktisch entzogen. Sie organisiert das Kartell der Berufsgenossenschaften und hat die Branche der Arbeitsmedizin unter Kontrolle. Das reicht bis in die Justiz (Sozialgerichte) hinein. Wir demaskieren dieses System.

weiterlesen

Online am: 11.06.2021 | Aktualisiert am: 28.08.2021

6 Beispiele von Betroffenen in Kurzform (1 DIN A 4-Seite)

Wer krank durch seine Arbeit wird und dann berufsunfähig, der verliert fast alles: nachdem die Gesundheit bereits ruiniert ist, folgt dann der finanzielle und soziale Absturz. Oft bricht auch die Familie auseinander. Das Gemeinwesen nennt sich "soziale Marktwirtschaft". Wir dokumentieren die Folgen an dieser Stelle in Kurzform.

weiterlesen

Online am: 25.05.2018 | Aktualisiert am: 28.08.2021

Die Rolle der Arbeitsmedizin

"Arbeitsmedizin" ist etwas anderes als das, was man unter Medizin ganz allgemein versteht und auch als "Humanmedizin" bezeichen könnte. Die Branche der Arbeitsmedizin steht im Dienste der Gesetzlichen Unfallversicherung.

weiterlesen

Online am: 10.03.2018 | Aktualisiert am: 12.09.2021

Berufskrankheit: Was kann man tun

Hier geben wir Hinweise und Tipps, soweit wir können. Dieses Kapitel wird immer dann ergänzt, wenn wir weitere Hinweise & Tipps erhalten. Oder wenn wir selbst dazulernen.

weiterlesen

Was Sie hier lesen, gehört zum Themenkomplex

Krank durch Arbeit.

Weitere Bestandteile sind diese Themenschwerpunkte:

Ebenso dazugehörig, aber an anderer Stelle bei uns platziert:

Alle diese Themenschwerpunkte bestehen aus mehreren (ausführlichen) Texten, die wir "Kapitel" nennen. Den gesamten Themenkomplex im Überblick können Sie direkt aufrufen und verlinken unter www.ansTageslicht.de/krankdurcharbeit.